Weiterbildungen für Menschen mit Behinderung

Berufliche Weiterbildungen sind auch für Menschen mit Behinderung relevant und können diesen zu besseren beruflichen Chancen verhelfen. Nicht wenige Menschen glauben, dass Menschen mit Handicap bestenfalls in einer Behindertenwerkstatt arbeiten können und ansonsten auf die Solidarität der Gesellschaft und dementsprechend auf Sozialleistungen angewiesen sind. Dem ist aber keineswegs so, denn auch Menschen mit Behinderung können durchaus Erfolg im Beruf haben und verfügen über großes Potenzial, das es zu nutzen gilt.

Zudem können sie so am gesellschaftlichen Leben teilhaben und ihren Beitrag in der Arbeitswelt leisten. Weiterbildungen für Menschen mit Behinderung sollten folglich einen hohen Stellenwert genießen und als große Chance für alle betrachtet werden, die mit dem einen oder anderen Handicap zu kämpfen haben, sich beruflich aber dennoch verwirklichen möchten.

Weiterbildungen für Menschen mit Behinderung müssen naturgemäß auf die besonderen Voraussetzungen und Bedürfnisse der Teilnehmer eingehen, die im Wesentlichen von der Art des Handicaps abhängen. Bei Körperbehinderten kommt es vor allem darauf an, dass die Maßnahme den physischen Bedürfnissen des Teilnehmers gerecht wird und somit einen angepassten Rahmen bietet. Bei Menschen mit geistigen oder psychischen Beeinträchtigungen ist dahingegen eher auf die mentale Kompetenz Rücksicht zu nehmen. Da die Art sowie der Umfang der Beeinträchtigung stets individuell sind und vom jeweiligen Einzelfall abhängen, lassen sich Weiterbildungen für Menschen mit Behinderung folglich nicht so einfach über einen Kamm scheren.

Aus- und Weiterbildungen für Menschen mit Behinderung

In Zusammenhang mit Qualifizierungen für Menschen mit Behinderung ist zudem zwischen Aus- und Weiterbildungen zu differenzieren. Ein bestehendes Handicap kann zuweilen den Zugang zu einer klassischen Berufsausbildung verhindern, was aber keineswegs bedeutet, dass Menschen mit Behinderung ausschließlich als ungelernte Kräfte in Behindertenwerkstätten tätig werden können. Dem ist in keiner Weise so.

In vielen Fällen lassen sich die Rahmenbedingungen dahingehend anpassen, dass ein inklusiver Zugang durchaus möglich ist. In vielen Fällen treten hier auch Berufsbildungswerke und Berufsförderungswerke als Anbieter in Erscheinung. Auch eine Weiterbildung für Menschen mit Behinderung betreffend ist man hier an der richtigen Adresse. Zuweilen stößt man ebenfalls auf speziell für Menschen mit Behinderung konzipierte Qualifikationen, die aber durchaus eine Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt ermöglichen.

Abgesehen von der Suche nach geeigneten Qualifizierungen kommt es in Zusammenhang mit Aus- und Weiterbildungen für Menschen mit Behinderung vor allem auf eine umfassende Beratung und Betreuung an.

© Weiterbildungen.org · Impressum · Datenschutz